Über die Landesgruppe Baden-Württemberg

Das Team der Landesgruppe Baden-Württemberg veranstaltet Ausstellungen und Prüfungen sowie Wanderungen und andere Freizeitaktivitäten, wobei sich immer gute Gelegenheiten bieten, um mit Gleichgesinnten über unsere Rassen zu fachsimpeln. Gerne sind die Vorstandsmitglieder der Landesgruppe auch Ansprechpartner bei verschiedenen Fragen und Problemen.

Als Mitglied im VDH, FCI und JGHV hat sich der Verein für Pointer und Setter auf die Zucht der vier Setter-Rassen und des Pointers spezialisiert.
Die Zucht basiert auf vier wesent lichen Bestandteilen:

Das typische Wesen, die Gesundheit, die jagdliche Leistung und die Schönheit.

  • Hohe Anforderungen an die Züchter sind beispielsweise folgende Einzelfaktoren:
  •  Eine strenge Zuchtordnung, die den Tierschutz in den Vordergrund stellt.
  • Aufwändige Zuchtprogramme vermeiden genetische Defekte.
  • VDH-Ahnennachweise gewährleisten die Durchführung strenger Wurf- und Zuchtkontrollen.
  • Zusammenarbeit mit Wissenschaft und Forschung mit dem Ziel, gesunde Hunde zu züchten.
  • Jagdprüfungen, um die Anlagen zu fördern
  • Zuchttauglichkeitsbeschau

Die Rassen 

Gordon Setter

Ein stattlicher Hund im rabenschwarz glänzenden Haarkleid mit den leuchtend kastanienroten Abzeichen an Kopf, Brust und Läufen stammt aus dem schottischen Hochland.

Er ist der kompakteste unter den englischen Vorstehhunden, kräftig im Gebäude, rassig und würdevoll, mit viel Adel im Ausdruck, eine Harmonie von Kraft und Eleganz. Dieser Hund, der in deutschen Jägerkreisen einen hervorragenden Ruf genießt, ist in seinem liebevollen und ausgeglichenen Wesen ein typischer Vertreter der Setter-Rassen, der eine umsichtige, einfühlsame und sehr konsequente Erziehung benötigt.

Von seinen Anlagen her ist es dem Gordon Setter gegeben, sich weit von seinem Herrn zu entfernen und selbständig zu arbeiten. Entsprechend seines Naturells hat der Gordon Setter ein großes Bewegungsbedürfnis, das er bei jedem Wetter ausleben muss und er verlangt nach einer Aufgabe, bei der er seinen Arbeitswillen einsetzen kann.

English Setter

Dieser langhaarige Vorstehhund ist von weißer Grundfarbe mit schwarzen (blue-belton), Orangegelb (orange-belton), leberfarbenen (liver-belton) Platten und Tupfen oder dreifarbig (tricolor) und besitzt einen ausgeprägten Jagdverstand verbunden mit einem freundlichen Wesen.

Ein unbedingtes Muss ist es, den Hund ausreichend zu bewegen und mit ihm zu arbeiten, was nicht nur seiner Gesundheit, sondern auch seiner Ausgeglichenheit zugutekommt. Wer sich für einen English Setter entscheidet, muss sich darüber im Klaren sein, dass er einen hochpassionierten Jagdhund zu sich nimmt und sollte ihm die Möglichkeit geben, diese Neigungen auszuleben. Konsequente, liebevolle Ausbildung machen diesen sehr führigen Hund zu einem angenehmen Hausgenossen.

Die Fähigkeit des English Setters zu begeistern, beschränkt sich nicht nur auf seine stilistisch wundervolle Arbeit, sondern liegt auch in seinem natürlichen Charme gegenüber den Menschen.

Irish Red Setter

Der Irische Rote Setter (Irish Red Setter) ist der Aristokrat unter den Settern. Seine elegante Statur und sein prachtvolles kastanienfarbenes Haarkleid haben für viele Generationen von Setterbesitzern den ersten Kontakt hergestellt. Selbstbewusst findet er seinen Platz als guter Jagdgehilfe aber auch als intelligenter, lernbegieriger und freundlicher Begleithund. Dieser wunderschöne einfarbige Jagdhund, dessen Galoppsuche von großem Finderwillen geprägt ist, wird aufgrund seiner Schönheit, seines im Standard geforderten freundlichen Wesens und seiner jagdlichen Gebrauchsfähigkeit von Liebhabern und Jägern gleichermaßen geschätzt.

Der Irish Red Setter ist ein Hund, der sich mit großer Selbstverständlichkeit in die häusliche Gemeinschaft einfügt. Er ist kein unterwürfiger Typ und hat manchmal seine eigenen Vorstellungen, deshalb muss man ihm durch eine liebevolle Erziehung seine Grenzen bewusst machen.

Irish Red and White Setter

Diese Rasse entstammt denselben Wurzeln wie der Irish Red Setter. Sie war vielleicht sogar dessen Urahn. Der Irish Red and White Setter wurde erst in jüngerer Zeit wieder in Großbritannien bekannt. 

Auch in Deutschland finden sich immer mehr Züchter dieser Rasse. Er ist dem Irish Red Setter ähnlich, unterscheidet sich jedoch von diesem durch einen kräftigeren, breiteren Kopf und ein weniger hervorstehendes Hinterhauptbein. 

Auch sein Körper ist kräftiger gebaut, deshalb trifft auf ihn eher die Beschreibung „athletisch“ als „elegant“ zu. Er besitzt ein angenehmes, freundliches Wesen und benötigt Familienanschluss. Sein Haarkleid ist weiß mit großen roten Platten, mittellang und leicht zu pflegen. 

Der Irish Red and White Setter ist ein freundlicher, zuverlässiger Jagdhund. Sein gutes und liebenswürdiges Naturell machen ihn zu einem angenehmen Gefährten und Freund, sowohl im Haus als auch bei der Jagd, für die er in erster Linie gezüchtet wurde.
 

Pointer

Die Urheimat des Pointers ist Spanien.

In seine englische Heimat kam er durch britische Soldaten. Der Pointer ist ein hervorragender Vorstehhund mit außerordentlichen Jagdeigenschaften. Durch sein enorm schnelles Gangwerk und die feine Nase nennt man ihn auch das „Vollblut“ unter den Vorstehhunden. 

Er gehört in die Hand von Spezialisten, die seine Schnelligkeit und selbstsichere Arbeitsweise zu lenken vermögen. Das Erscheinungsbild des Pointers ist elegant, sehnig und formvollendet. 

Das Haar ist fein, kurz, fest, vollkommen glatt und mit einem ausgeprägten Glanz, das in den Farben weiß/zitronengelb, weiß/leberbraun, weiß/schwarz, tricolor oder auch einfarbig braun oder schwarz vorkommt. Besonderes Merkmal bei seiner weiträumigen, sehr schnellen Suche ist die hoch getragene Nase.

© Verein für Pointer und Setter e.V. 
Landesgruppe Baden-Württemberg

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden der Übersetzungen

Wir nutzen einen Drittanbieter-Service, um den Inhalt der Website zu übersetzen, der möglicherweise Daten über Ihre Aktivitäten sammelt. Bitte prüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um die Übersetzungen zu sehen.